Türchen 18

18. Dezember: Kinder-Special

Erinnert ihr euch noch an die Binärzahlen aus Türchen 11? Diese Binärzahlen brauchen wir heute, um zu verstehen, wie der sogenannte ASCII-Code funktioniert.

Was ist der ASCII-Code und warum können wir auf ihn nicht verzichten?

Meistens wollen wir nicht nur „Ein“ (1) oder „Aus“ (0) mit dem Computer kommunizieren, sondern auch komplexere Sachen wie Texte, Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Das machen wir mithilfe des ASCII-Codes. ASCII ist eine Abkürzung für American Standard Code for Information Interchange. Hier versteht man deutlich, dass es um Informations-Austausch geht. Der ASCII-Code hilft Computern dabei Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zu Zahlen zuzuordnen, denn Computer gehen nur mit Binärzahlen um, also nur mit Einsen und Nullen. Nur so können Computer Informationen speichern und verarbeiten.

(Ab hier brauchst du die Binärzahlen aus Türchen 11, um den Text verstehen zu können!)
In der ursprünglichen Version des ASCII-Codes können mit 7 Bit insgesamt 128 Zeichen kodiert werden. Da der ASCII-Code für die englische Sprache erstellt wurde, fehlten die deutschen Zeichen ä, ö, ü und ß. Darum wurde der ASCII-Code um ein weiteres Bit auf 256 Zeichen erweitert.

Und das kannst du heute ausprobieren!


Wir nutzen heute den ursprünglichen 7 Bit-ASCII Code. Zur Erinnerung gibt es hier nochmal die Umrechnungstabelle für Binärzahlen (auch gerne zum Ausdrucken):

Großbuchstaben erkennt man daran, dass die ersten 2 Stellen immer 10 sind, gefolgt von der Zahl, die der Buchstabe beim Durchzählen des Alphabet bekommt. Das A ist also zum Beispiel 1000001. In der ASCII-Tabelle hat das A also die Nummer 65 (64+1). Kleinbuchstaben haben die ersten 2 Stellen 11, das kleine a wird also durch die Binärzahl 1100001 dargestellt, und hat in der ASCII-Tabelle die Nummer 97 (64+32+1).

Du kannst das alles auch in der ASCII-Tabelle im Internet (opens in new tab) nachschauen (aber nicht beim Rätsel schummeln ;)

Jetzt kommt das Rätsel für heute:

Kannst du die folgenden Binärzahlen mit dem ASCII-Code in Klein- und Großbuchstaben übersetzen? Dafür kannst du gut die Umrechnungstabelle von oben ausdrucken, oder dir eine eigene zeichnen.

1010010
1100101
1101110
1110100
1101001
1100101
1110010

Hier findest du die Auflösung:

1010010 = 82 = R
1100101 = 101 = e
1101110 = 110 = n
1110100 = 116 = t
1101001 = 105 = i
1100101 = 101 = e
1110010 = 114 = r

Die Lösung ist Rentier.