News (Archiv)

Archiv

  • 28.02.2019

    Internationale Forschungskooperation: Cybersecurity trifft Künstliche Intelligenz

    Neues Forschungszentrum CYSMICS für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen an der Technischen Universität Darmstadt und der University of California, San Diego eröffnet

  • 01.02.2019

    Signature scheme qTESLA successful at NIST competition

    Second round of Post Quantum Standardization Project submissions announced

  • 31.01.2019

    Two accepted papers at EuroCrypt

    Success for CYSEC researchers

  • 08.01.2019

    Darmstädter Signaturverfahren im Wettbewerb um Standardisierung

    „qTESLA“ garantiert Sicherheit auch im Zeitalter von Quantencomputern

  • 08.01.2019

    Blockchain in Echtzeit

    Professor Sebastian Faust, Experte für Kryptografieverfahren. Bild: Katrin Binner

    Forscher um Prof. Sebastian Faust forschen zu sicheren Blockchain-Technologien

    Blockchains versprechen großangelegte offene Internetanwendungen, die vollständig dezentral organisiert sind. Der Preis dafür ist eine zähe Geschwindigkeit bei jeder Transaktion, die von dem System verarbeitet wird. Professor Sebastian Faust, Kryptographie-Forscher an der TU Darmstadt, und sein Team erzielen weltweit Aufmerksamkeit mit ihren Ansätzen, Echtzeit-Transaktionen über Blockchains wie beispielsweise Ethereum zu ermöglichen.

  • 04.12.2018

    New CROSSING explainer video about Secure and Scalable Blockchain Technology

    The Collaborative Research Center CROSSING produces a series of explainer videos for their projects. The latest video is about CROSSING project S7 – Secure and Scalable Blockchain Technology.

  • 19.11.2018

    New CROSSING explainer video about High Performance Computing

    The Collaborative Research Center CROSSING produces a series of explainer videos for their projects. The latest video is on the cooperation with the HKHLR (Hessian Competence Center for High Performance Computing).

  • 07.11.2018

    Gesundheitsdaten unter Verschluss

    Langfristige Sicherheit für Gesundheitsdaten

    Informatiker der TU Darmstadt stellen langfristig sicheren Speicher für sensible Daten vor

    Forscher der Technischen Universität Darmstadt, die im Sonderforschungsbereich CROSSING der Deutschen Forschungsgemeinschaft zusammenarbeiten, haben gemeinsam mit japanischen und kanadischen Partnern einen technologischen Prototypen entwickelt, der eine jahrzehntelange sichere Speicherung sensibler Gesundheitsdaten gewährleisten soll. Das Ergebnis der Kooperation präsentierten sie soeben während einer Fachkonferenz in Peking, China. Das System geht in den nächsten Wochen in Japan in den Testbetrieb.

  • 29.10.2018

    Software sicherer machen

    CROSSING-Wissenschaftler Michael Reif und Anna-Katharina Wickert arbeiten am Krypto-Assistenten CogniCrypt. Foto: Ann-Kathrin Braun

    Forscher präsentieren Krypto-Assistent für Software-Entwickler

    Der Sonderforschungsbereich CROSSING an der TU Darmstadt hat soeben einen Kryptographie-Assistenten für Software-Entwicklung vorgestellt. Er hilft bei der Integration von Kryptographie-Komponenten und überprüft, ob alles richtig eingebaut und konfiguriert wurde – damit die Anwendung auch wirklich sicher ist.

  • 09.04.2018

    ASIACCS 2018 – Vier Paper der TU Darmstadt akzeptiert

    Konferenz findet vom 4. – 8. Juni 2018 in Korea statt.